E-Commerce Panel

Bestmögliche Datengrundlage für Ihre strategischen Entscheidungen zur nachhaltigen Entwicklung des Online- und Omni-Channel-Auftritts

Das IRI E-Commerce Panel basiert auf einer kontinuierlichen Erhebung echter Abverkaufsdaten des Online-Handels und bietet Konsumgüterunternehmen (Handel und Industrie) erstmals Zugriff auf die Zahlen vieler FMCG-Kategorien des Online-Gesamtmarktes.

Ausschließlich echte Online-Abverkaufsdaten (Zensusdaten)
Top-Player im Online-Handel (Pure Player und Omni-Channel-Player)
Stetiger Ausbau um weitere bedeutende Online-Retailer

Hohe zwei- bis dreistellige Wachstumsraten und eine exponentielle Entwicklung

Mit dem IRI E-Commerce Panel werden aus Vermutungen und Schätzungen der Marktentwicklung dieses stetig an Bedeutung gewinnenden Vertriebsweges harte Fakten: Die Online-Umsätze wachsen zweistellig.

 

Einige Beispiele:

Reinigungsmittel
+ 42 %
Waschmittel
+ 73 %
Zahnpasta
+ 55 %
 

(YTD Juli 2017 vs Vorjahr)

Am Beispiel der dekorativen Kosmetik zeigt die folgende Grafik, wie sich die Channel-Dynamik verschiebt.

IRI E-Commerce Panel Channel Dynamik Kosmetik online offline

Basierend auf unseren Daten und Erfahrungen erwarten wir auch in den kommenden Jahren hohe zwei- bis dreistellige Wachstumsraten und eine exponentielle Entwicklung.

„Der Online-Handel wird bis 2020 signifikant an Bedeutung gewinnen. Daher ist es heute wichtig, die Weichen für Morgen zu stellen.“ Christoph Knoke, Managing Director IRI Deutschland

Online wächst nicht linear, sondern exponentiell und vom Stationären Handel lässt sich nicht einfach auf Online-Verkäufe schließen. Der Online-Markt ist nicht auf Regal-Platz beschränkt und hat eine ganz andere Wettbewerbsstruktur.

Interessanterweise sind die Durchschnittspreise pro Packung online kategorieübergreifend höher als offline – obwohl man es aufgrund der höheren Preistransparenz im Internet andersherum erwartet hätte. Die höheren Durchschnittspreise liegen allerdings weniger an höheren Preisen der einzelnen Marken selbst, sondern an dem unterschiedlichen Sortiment. Betrachtet man die Durchschnittspreise der Top 10 Marken aus dem Stationären Handel online und offline, so sind diese identisch. Ein weiterer Unterschied ist, dass diese Top 10 Marken im Stationären Handel 2/3 des Gesamtumsatzes ausmachen, während es online weniger als 30 Prozent sind.

Christoph Knoke: „Auf dem Online-Marktplatz sind alle Marken gleich – ob klein oder groß. Neue Wettbewerber bekommen die Chance auf hohe Sichtbarkeit.“
IRI E-Commerce Panel Umsatz Naturkosmetik online offline

Das IRI E-Commerce Panel im Überblick

Erstmalig in Deutschland: Zugang zu echten Online-Abverkaufsdaten der beteiligten Online Händler

Belastbare Daten bis auf EAN-Level

Maximale Transparenz und Bedeutung des Online-Handels in Ihrem Wettbewerbsumfeld (bei teilnehmenden Retailern)

Wichtige Erkenntnisse zur Verlagerung von Umsätzen aus dem stationären in den Online-Handel, um rechtzeitig reagieren und Strategien anpassen zu können

Potential- und Risikoeinschätzungen durch den stetig wachsenden Online-Handel in eigenen und fremden Warengruppen

Beteiligte Retailer sind unter anderem:

...weitere Online-Kauf-und Warenhäuser
Vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

 Security code