ERGEBNISSE



Ein wichtiger europäischer Händler sah sich mit signifikanten Rückgängen in Verkauf und Marktanteil konfrontiert. Mit unserer Sortimentsoptimierung konnte die Kundentreue erhöht und die Wettbewerbsstellung innerhalb des Marktes verbessert werden.
 

Mit einer cloudbasierten, individuellen Plattform zur erfolgreichen Sortimentsoptimierung

Sortimentsoptimierung

Die Herausforderung

Der Kunde hatte eine komplexes Sortiment, das über 150 Kategorien, viele verschiedene Geschäftsgrößen und -typen sowie viele unharmonisierte Datenquellen zur Einbeziehung in die Analyse beinhaltete. Diese Komplexität machte die zu treffenden Entscheidungen extrem herausfordernd - hinsichtlich Zeit und Machbarkeit.

IRI erstellte einen auf der Cloud basierenden Zugang zur Sortimentsgestaltung, die speziell für Händler entworfen wurde.

Diese beinhaltete: 

  • voll integrierte Datensätze: wöchentliche Transaktionen,  Einzelgeschäftsinformationen,  Geschäftscluster,  Loyalitäts- und Shopper-Segmentierungen
  • eine starke Analyse-Grundlage, die Simulationswerkzeuge für Szenarioplanung und -optimierung beinhaltet 
  • ein anpassbares Nutzer-Interface zur Optimierung, das nahtlos zwischen verschiedenen Datensätzen und Tools hin und her wechseln kann mit verschiedenen Veranschaulichungen und Dashboards für unterschiedliche Nutzertypen und Funktionen
 

Das Tool half dem Händler, seine Stellung innerhalb des Marktes zu verbessern und sinkende Verkaufszahlen und Maktanteile rückgängig zu machen durch:

Schnellere und effizientere Sortimentsoptimierung für alle Geschäftstypen durch die Integration von Point-of-Sales-Daten, Geschäftscluster und Shoppersegmentation mit dem Ziel, Umsatz, Profit und Loyalität sowie die Shopperfrequenz zu erhöhen.

Durch die Analyse von Shopper-Segmenten und Einkaufsverhalten in unterschiedlichen Sortimenten  wurden die wahren Konsumentenbedürfnisse sowie die besten Promotion- und Merchandising-Ansätze heraus kristallisiert. 

Durch das Nutzen der Erkenntnisse aus dem Tool konnte eine starke Beziehung mit den Lieferanten aufgebaut werden, um die besten Entwicklungschancen für die Kategorie zu definieren. 


das ergebnis

In einem Fall wollte der Händler seine Shampoolinie effizienter gestalten - durch die Reduzierung des Sortiments, aber gleichzeitiger Beibehaltung des gleichen Umsatzniveaus und des Marktanteils. Das Sortiments-Portal erlaubte ihm: 

  • zu identifizieren, welche Produktattribute die Umsatztreiber innerhalb der Kategorie waren
  • zu analysieren, welche Produkte die Kategorie treiben und die stärkste Kundentreue haben
  • festzulegen, welche Produktanzahl und welches Produktangebot die Kosteneffektivität maximieren

Der Händler fand heraus, dass er die Anzahl der Produkte um zehn Prozent reduzieren kann, um Kosteneinsparungen zu generieren - ohne einen Rückgang der Umsätze oder des Marktanteils zu riskieren. 

Wachstumsförderndes Gesamtergebnis UNSERES EUROPÄISCHEN KUNDEN







 



In Deutschland hat IRI für Continental Foods eine Sortimentsoptimierung im Bereich Suppen durchgeführt. Axel Glismann, Head of Category Management & Sales Force, über die Gründe, warum sich das Unternehmen dabei für IRIs Assortment Optimization entschieden hat: „Die Methodik, mehrere für die Sortimentsoptimierung mögliche Aspekte zu einem für den Shopper, den Handel und die Industrie umsatzoptimalen Ergebnis zusammenzuführen, hat uns überzeugt, dieses Projekt durchzuführen.“

IRI Assortment Optimization liefert erheblichen Mehrwert für Marken, Kategorien und Händler. Mit einer Kombination aus analytischen Modellen und fortschrittlichster Technologie stellen wir das Sortiment optimal zusammen. Continental Foods hat die Ergebnisse der Analyse genutzt, um dem Handel Empfehlungen für Sortiment und Platzierung zu geben. „Im gemeinschaftlichen Sinne“, so Axel Glismann. Mit Erfolg. 










In Echtzeit zur erfolgreichen
Sortimentsoptimierung

 

IRI Assortment Optimization ist die einzige Lösung, die Veränderungen im Sortiment in Echtzeit identifiziert und bewertet. IRI Assortment Optimization berechnet je nach Wunsch ein auf Umsatz oder Absatz optimiertes Sortiment anhand so genannter „Exklusivumsätze“ einzelner Artikel. 

 

„Die Methodik, mehrere für die Sortimentsoptimierung mögliche Aspekte zu einem für den Shopper, den Handel
und die Industrie umsatzoptimalen Ergebnis zusammenzuführen, hat uns überzeugt, dieses Projekt durchzuführen.“

 
Axel Glismann, Head of Category Management & Sales Force, Continental Foods.

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

 Security code